Sicherheitstraining der UL-Flieger

Sicherheitstraining der UL-Flieger

Nach langen Planungen war es letzten Samstag endlich so weit: Unter der Leitung des Ultraleicht-Ausbildungsleiters Bernhard Hölzemann wurde zum Saisonstart ein Sicherheits- und Perfektionstraining für ansässige Ultraleicht-Piloten angeboten. 7 Piloten und 4 Flugzeuge nahmen teil. Doch was wurde überhaupt trainiert?

  • Platzrundenfliegen in Perfektion und höchster Genauigkeit (z.B. Höhe +- 50 Fuß)
  • Ziellandeübungen ohne Motorleistung mit einem 150m-Zielfeld
  • Kurzstart und -landung
  • Umkehrkurven
  • Allgemeine Notverfahren

Die teilnehmenden Piloten waren so begeistert, dass sie ein solches Training von nun an jedes Jahr zu Saisonbeginn durchführen wollen. Auch Ultraleicht-Ausbildungsleiter Bernhard Hölzemann zeigte sich sehr zufrieden. Am Ende konnte dieser traumhafte Frühlingstag mit Gegrilltem und einem gemeinsamen Formationsfluglug im Sonnenuntergang abgeschlossen werden. Noch eine beeindruckende Tatsache: Die beiden teilnehmenden C42B waren im Rahmen des Kurzstartrainings bereits nach gut 70 Metern in der Luft, und das trotz voller Auslastung und nur wenig Gegenwind. Auch die beiden Tiefdecker (Roland Z602 und Pioneer 200) kamen auf Startstrecken von maximal 110 Metern.

 

 

 


Drucken