Kinderferien(s)pass-Aktion 2020

Kinderferien(s)pass-Aktion 2020

Am vergangene Samstag fand von 14 bis 17 Uhr der Erlebnistag auf dem Flugplatz Höxter für Kinder und Jugendliche im Rahmen des Ferien(s)passes der Stadt Höxter und der Samtgemeinde Boffzen statt. Gezeigt wurde, wie das Fliegen geht und was auf einem Flugplatz abläuft. Eine Towerbesichtigung mit der Möglichkeit, selbst zu Funken, gehörte ebenso dazu, wie sich im Flugsimulator selbst als Pilot zu versuchen. Ein Wurfgleiter-Vergleichsfliegen sorgte für Spaß und bei einem Spiel mit dem Kompass lüftete sich das Geheimnis der Himmelsrichtungen. Als Krönung gab es Rundflüge, bei denen alle 29 Teilnehmer bei sommerlichen Temperaturen einmal in der Luft waren!

 

Sicherheitstraining der UL-Flieger

Sicherheitstraining der UL-Flieger

Nach langen Planungen war es letzten Samstag endlich so weit: Unter der Leitung des Ultraleicht-Ausbildungsleiters Bernhard Hölzemann wurde zum Saisonstart ein Sicherheits- und Perfektionstraining für ansässige Ultraleicht-Piloten angeboten. 7 Piloten und 4 Flugzeuge nahmen teil. Doch was wurde überhaupt trainiert?

  • Platzrundenfliegen in Perfektion und höchster Genauigkeit (z.B. Höhe +- 50 Fuß)
  • Ziellandeübungen ohne Motorleistung mit einem 150m-Zielfeld
  • Kurzstart und -landung
  • Umkehrkurven
  • Allgemeine Notverfahren

Die teilnehmenden Piloten waren so begeistert, dass sie ein solches Training von nun an jedes Jahr zu Saisonbeginn durchführen wollen. Auch Ultraleicht-Ausbildungsleiter Bernhard Hölzemann zeigte sich sehr zufrieden. Am Ende konnte dieser traumhafte Frühlingstag mit Gegrilltem und einem gemeinsamen Formationsfluglug im Sonnenuntergang abgeschlossen werden. Noch eine beeindruckende Tatsache: Die beiden teilnehmenden C42B waren im Rahmen des Kurzstartrainings bereits nach gut 70 Metern in der Luft, und das trotz voller Auslastung und nur wenig Gegenwind. Auch die beiden Tiefdecker (Roland Z602 und Pioneer 200) kamen auf Startstrecken von maximal 110 Metern.

 

 

 

Zuwachs für Fliegerclub Nethegau

Zuwachs für Fliegerclub Nethegau

Die bisherige Schulmaschine für die Ultraleicht-Ausbildung zum UL-Piloten hat treue Dienste geleistet. Jetzt wird es Zeit, sie aus dem Schulbetrieb zu nehmen. Dazu hat der Fliegerclub Nethegau Neuzuwachs erhalten, eine Comco Ikarus C42B, Baujahr 2011 mit einem nahezu neuen Motor. Die neue Maschine mit dem Kenneichen D-MGII steht ab sofort für den Schulbetrieb zur Verfügung und ist deutlich moderner.

Beispielsweise sorgt ein Transponder an Bord, der die Maschine auf den Radarschirmen der Fluglotsen besser sichtbar macht, für noch mehr Sicherheit. Mit einer Reisegeschwindigkeit von bis zu 180 km/h ist das neue Flugzeug deutlich schneller und auch besser ausgestattet, was für die Schulung optimal ist und auch auf ausgedehnten Reiseflügen Spaß macht. Die Flugschule hat in diesem Jahr noch Plätze frei für Menschen, die vom Fliegen träumen und eine Ausbildung zum UL- oder Motorflugpiloten beginnen wollen.

Der Ausbildungsbeginn ist grundsätzlich bereits mit 16 Jahren möglich. Weitere Informationen sind unter den entsprechenden Menüpunkten bei "Flugschulen" zu finden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.